Schlagwort-Archive: Veröffentlichungen

Die Seepferdchenkönigin ist da!

Es ist soweit: »Voll in die Fresse«, die Anti-Gewalt-Anthologie des Renata Rollfinke Verlags, ist erschienen!

Cover der Anthologie »Voll in die Fresse« des RVV

Ein ganzer Karton voll Bücher – die Antho ist da!

In dieser Anthologie sind 23 Kurzgeschichten deutscher und österreichischer Autoren versammelt, die sich alle mit dem Thema »Gewalt« beschäftigen. Sie handeln von Mobbing, sexuellem Missbrauch, Gruppenzwang, Fremdenhass, Ausländerfeindlichkeit und Gewalt in der Familie.

»Die Seepferdchenkönigin« habe ich nicht speziell für diese Anthologie geschrieben. Wer den Blog gelesen hat, wird sich erinnern, dass ich sie erst bei zwei anderen Ausschreibungen einsenden wollte – aber keine davon erschien passend. Es war keine einfache Geschichte. Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie furchtbar es sein kann, wenn man gemobbt wird, und ich weiß auch, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, dem etwas entgegenzusetzen.
Beim Schreiben war es mir deshalb besonders wichtig, dass Marissa nicht weinerlich rüberkommt. Ich wollte nicht auf die Tränendrüse drücken. Ich hoffe, das ist mir gelungen.

Das Buch eignet sich übrigens auch für Eltern, Lehrer, Jugendgruppenleiter … Kurzum: Alle, die viel mit Jugendlichen zu tun haben! Denn besonders denen kann es manchmal helfen, eine Story zu lesen, durch die sie merken: »Ich steh‘ mit meinem Problem nicht alleine da.«

Und weil das Beste zum Schluss kommt: Leser des Buches haben die Möglichkeit, einen ebook-Reader zu gewinnen! 😀

Wer mag, kann das Buch über die Verlagsseite oder bei mir bestellen! 😀 Es kostet 13,20€. Für jedes verkaufte Buch spendet der Verlag 1€ an die SOS Kinderdörfer.

Ich wünsche euch einen fröhlichen Nikolaustag!
Eure Julia

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Es ist soweit: Das Ende ist nah …

Dystopie- und SciFi-Fans aufgepasst – seit gestern Abend gibt es die diesjährige Anthologie des Anthologieforums zu kaufen! Ich bin mit meiner Kurzgeschichte »Animal« dabei:

2112. Geschichten aus einer dystopischen Welt

»Wir schreiben das Jahr 2112. Die Welt ist im Umbruch. Einhundert Jahre, nachdem sich die alten Mayaprophezeiungen erfüllt haben, erlebt der blaue Planet den Beginn einer neuen Zeitrechnung. Weite Teile der Landmassen sind im Meer versunken. Die drei einzig verbliebenen Großmächte New Politeia, Union und Afrika kämpfen erbittert um die knappen Ressourcen. Die Erdbevölkerung ballt sich in wenigen großen Städten, beherrscht von totalitären Regimes, die sich einen Wettstreit um die Erschaffung des »perfekten Menschen« liefern. Das Schicksal der Menschheit scheint endgültig besiegelt …«*

Wer also Leute im Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis hat, denen Weihnachten mit all dem Liebhaben und Fröhlichsein derbe auf den Keks geht: Das hier ist definitiv ein passendes Geschenk. 😀

Weil der WortKuss Verlag mit der Zeit geht, ist die E-Book-Version schon für 3,99€ auf Amazon zu haben! Und das ist ein Preis, über den man echt nicht meckern kann. Den Link dazu gibt es hier.

Viel Spaß beim Lesen wünsche ich euch!

~ ~ ~
* der Text entstammt der Buchseite des WortKuss-Verlages. Und der hat das Copyright.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Meine erste internationale Veröffentlichung!

Seit heute ist es soweit – der Renata Rollfinke Verlag hat die Titel der Geschichten bekanntgegeben, die in der Anti-Gewaltanthologie erscheinen.

Meine »Seepferdchenkönigin« hat es auch geschafft!

Ich bin froh und stolz – gerade, weil mir diese Geschichte sehr am Herzen lag und es so lange gedauert hat, bis ich sie guten Gewissens irgendwo einsenden konnte. Es hat sich gelohnt zu warten! Und noch mal und nochmal geduldig zu überarbeiten …

Ich hoffe auch, dass das Buch – wie es geplant ist – dann auch häufig im Unterricht eingesetzt wird. Gewalt und Mobbing sind extrem wichtige Themen, die nicht totgeschwiegen, sondern offen angesprochen werden müssen. Probleme lösen sich nämlich nicht durch Ignorieren und Weggucken.

Herzlichen Glückwunsch an alle glücklichen Mitautoren! Besonders an Sylvia Dölger, deren »Turnschuhe« ebenfalls vertreten sind.

Hach ich freu mich so: Meine erste internationale Veröffentlichung …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Statusbericht: Was machen die Geschichten?

Wie versprochen, gibt es heute Neuigkeiten zu meinen aktuellen Kurzgeschichten … Schauen wir doch mal, wo sich welche Story herumtreibt. 😀

  • Da wäre zuerst einmal »Glasklar«, die Kurzgeschichte über Markus aus der Wasserglasanthologie des WortKuss Verlages. Das Lektorat ist schon lange abgeschlossen, der Autorenvertrag unterschrieben – jetzt warte ich eigentlich nur noch auf das Ende der Verlagsferien, dann müsste langsam das Paket kommen. Die Anthologie war zwar für den Frühsommer angekündigt, aber … Naja. Ich mache jetzt keine doofen Witze über das Wetter. 😉
  • Und Marissa? »Die Seepferdchenkönigin« ist anscheinend immer noch im Rennen und wird durch die Lektorate der Testleser geschickt – und dann bin ich gespannt, ob sie in die Anthologie zur Gewalt aufgenommen wird. Bei dieser Kurzgeschichte bin ich sehr nervös – der Renata Rollfinke Verlag hat sich nämlich vorgenommen, ein pädagogisches Begleitbuch zur Anthologie herauszugeben, so dass man die Kurzgeschichten auch im Unterricht benutzen kann. Da der Verlag in Österreich sitzt, wäre das außerdem meine erste internationale Veröffentlichung! Wahnsinn …Netterweise hat der Verlag übrigens sein Vorgehen bei der Auswahl der Anthologiebeiträge online gestellt – hochinteressant! Wer möchte, kann sich das hier ansehen. 😀
  • Und dann ist da noch »Animal«, mein Beitrag zur Dystopieanthologie des Anthologieforums. Da warte ich jetzt jeden Tag auf das Lektorat – und dann soll das Buch wohl pünktlich vor Weihnachten erscheinen.

Und sonst? Momentan sitze ich an einem hochspannenden Essay zum Thema »The Concept of Childhood in Wordsworth’s Poetry«; anschließend werde ich mich mit »Padma’s Role in Salman Rushdie’s ›Midnight’s Children‹« beschäftigen. Deshalb tut sich bei mir außer Morgenseiten momentan auch nicht viel … Aaaber: Einige kleine Fragmente haben sich natürlich schon wieder eingeschlichen. Und das beruhigt ungemein.

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Restabend und eine tolle Woche! 😀

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Veröffentlichungen

Schon gehört? »… so fürcht‘ ich kein Unglück« gibts jetzt auch als Hörbuch …

Manche Mails sind wichtig. Sie kommen überraschend und sind manchmal auch sehr kurz, aber sie sorgen dafür, dass man den Tag mit einem Lächeln weiterführt.

Eine davon kam vor einigen Wochen von Verleger Torsten Low, der anfragte, ob ich damit einverstanden wäre, meine Geschichte »… so fürcht‘ ich kein Unglück«, die in der DarkFantasy-Anthologie »Geisterhafte Grotesken« erschienen ist, als Hörbuch zu veröffentlichen.
Na, dreimal darf man raten … 😉

Es stellte sich heraus, dass meine Geschichte als Arbeitsprobe an das Studio geschickt worden war, und ich bekam die Aufnahme per E-Mail zugeschickt. Um es kurz zu machen: Ich bin absolut begeistert.
Der Text wird nämlich nicht einfach vorgelesen, sondern ist als Hörbuch aufgenommen worden – es gibt Klang- und Musikuntermalung und die Stimmen wurden passend zu den Charakteren ausgesucht! 🙂

Somit ist es mir eine große Freude, verkünden zu dürfen, dass »… so fürcht‘ ich kein Unglück« auf narratu.de für sagenhafte 1,99€ heruntergeladen werden kann! Wer also das Buch noch nicht hat, aber neugierig auf die Geschichte ist, dem kann jetzt geholfen werden. Das Anhören lohnt sich auf jeden Fall. Ehrlich.

Wer nicht sofort das (virtuelle) Portemonnaie zücken möchte, der kann sich sehr gerne die Hörprobe  zu Gemüte führen. Ich wünsche viel Spaß dabei! 🙂

An dieser Stelle geht noch einmal ein ganz großes Dankeschön an Torsten Low, Fabienne Siegmund und das Narratu-Team, die diese wunderbare Aufnahme möglich gemacht haben.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Zwei Tage zu spät …

… dafür steht heute endlich das neue Notizbuchfragment »Nacht« online – ich dachte, ich setze einen schönen Kontrast zum momentanen Wetter und erinnere alle an den letzten Sommer. 😉

Auch sonst gibt es  Erfreuliches zu berichten: Der Erscheinungstermin der Anthologie »Die Welt im Wasserglas « rückt unaufhaltsam näher – und ich fühle mich sehr geehrt, es in den Klappentext geschafft zu haben!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausschreibungen, Lesestoff, Veröffentlichungen

Kurz vor Schluss …

… gibt es doch noch einen Resumée-Jahresrückblick-Beitrag von mir über alles, was passiert ist und noch kommen wird: Die Dornendickicht-Nullnummer, Projekte, Veröffentlichungen und Neuigkeiten rund um den Blog. 😉

Dornendickicht
Wir haben alle lange darauf gewartet – und seit gestern ist die Nullnummer des Dornendickichts, »Geschenkeschlagabtausch«, endlich abrufbar. Der Download ist selbstverständlich kostenlos – und das Magazin randvoll mit  Kurzgeschichten, Gedichten und Rezensionen. Zusätzlich kann man mehrere Bücher aus dem Verlagsprogramm gewinnen. Reinschauen lohnt sich also!
Ich selbst bin mit meiner Kurzgeschichte »Was wirklich wichtig ist« und dem Gedicht »Weihnachtslamento« vertreten, das letztes Jahr während meines Jobs im Pausenraum entstand. Wo ich gearbeitet habe, werde ich nicht verraten. 😉

Veröffentlichungen
2010 ist das erste Jahr, in dem ich »richtig« geschrieben, mich also tatsächlich auch mal um die Veröffentlichung meiner Texte bemüht habe. In vier von fünf Ausschreibungen hat das auch geklappt, worauf ich sehr stolz bin – besonders, weil die Genres so unterschiedlich sind: Dark Fantasy (»… so fürcht‘ ich kein Unglück«), Popliteratur (»Die Narbe«, »Glasklar«, »Was wirklich wichtig ist«) oder Lyrik (»Weihnachtslamento«).
Ich werde alles daran setzen, dass 2011 genauso gut verläuft und die Liste der Veröffentlichungen noch ein bisschen wächst. 🙂

Projekte
Wie unter dem entsprechenden Reiter ersichtlich, habe ich mir auch für nächstes Jahr eine Reihe von Ausschreibungen ausgesucht, für die ich Texte schreiben, bzw. einreichen möchte.
Zusätzlich werde ich mich auf die Suche nach einer Literaturagentur machen, um mein Kinderbuch »Nikodemus Bär« endlich unterbringen zu können, dem ich gerade den letzten Feinschliff verpasse.

Neues im Blog
Da die Abstände zwischen den Leseproben doch viel größere waren als ursprünglich geplant, habe ich mich entschieden, ab Januar (also morgen 😉 ) zusätzlich kleine Texte einzustellen – und zwar meine Notizbuchfragmente, die diesem Blog auch seinen Namen gegeben haben. Da ich regelmäßig schreibe, wird das auch viel häufiger klappen. Kommentare und Feedback sind auch 2011 gerne gesehen!

Ich wünsche allen Lesern, Freunden und Mitautoren einen entspannten Jahreswechsel und ein frohes neues Jahr! 🙂

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Lesestoff, Veröffentlichungen

Viel schneller als gedacht

Ich dachte ja immer, »Mitte des Monats« liegt irgendwo zwischen dem 15. und dem 20.
Anscheinend war das ein ganz krasser Fehler meinerseits, denn als ich heute Abend durch meinen Blogroll geklickt habe, stieß ich auf folgenden neuen Post im Blog des WortKuss Verlags.

Was soll ich noch mehr sagen? Ich habe ja nach den Verkündung der eingegangenen Beiträge (192) wirklich gebangt und gezittert, ob meine Kurzgeschichte »Glasklar« wohl doch am Thema vorbei geschrieben sei. Anscheinend ist das nicht der Fall, denn: Ich bin dabei.

Und als wäre das nicht schon fantastisch genug, so kann ich auch mehreren anderen Mitgliedern des Anthologieforums gratulieren, die ebenfalls mit dabei sind – meine herzlichsten Glückwünsche gehen an Mo Kast, Simone Edelberg, Inga Westermann, Paul Sanker und Raimund Hils!

Ein riesengroßes Dankeschön geht an alle, die mir (im Stillen) die Daumen gedrückt haben! Ich bin gerade wahnsinnig froh und stolz auf mich.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Ein wunderschönes Buchpaket …

… hat heute auf mich gewartet, als ich spätnachmittags müde aus der Uni kam: Meine Exemplare der Anthologie »… und die Welt  stand still« sind endlich eingetroffen!

Es ist wieder etwas ganz Besonderes, ein Buch in der Hand zu halten, in dem der eigene Name steht – und zwar nicht, weil man ihn oben links auf die Innenseite des Einbands geschmiert hat. 😉

Ich bin unendlich glücklich und hoffe, dass das Buch allen, die es lesen, genauso gut gefällt wie mir. Mehr kann ich im Moment gar nicht schreiben.

P.S.: An alle, die sehnsüchtig auf einen neuen Zwischendrintext warten: Es kommt bald einer. Versprochen. 😉

2 Kommentare

Eingeordnet unter Veröffentlichungen

Ich stehe in der Zeitung!

Da kommt man nichtsahnend Donnerstag Abend nach Hause, loggt sich ins Anthologieforum ein, und was findet man?

Einen Link zum ersten Zeitungsartikel über mich – in der Bochumer Zeitung!

Das kam so unerwartet, dass ich fast hintenüber gefallen bin. Zum Glück hat der Schreibtischstuhl eine Lehne.

Vielen Dank an die Redaktion fürs Abdrucken – und vielen, vielen Dank an Simone Edelberg für das Zusenden der Informationen!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Presse, Veröffentlichungen