Vom Ausbessern der Seele

Wenn ich schreibe, flicke ich die Löcher und Risse in meiner Seele.
Jeden Tag, egal was passiert, kommt hier ein Stückchen dazu, hier scheuert sich etwas durch und an einer anderen Stelle fasert das Ganze auf.

Ich nähe hier ein paar lose Fäden an und scheide dann dort welche ab … Sticke hier eine Verzierung auf und stopfe dort mehrere Löcher.

Habe ich mehrere Tage nicht geschrieben, so werden die Risse breiter, der Stoff wird brüchig und ich bin unzufrieden.

(30. Januar 2012)

Eine Antwort zu “Vom Ausbessern der Seele

  1. Pingback: Neues Notizbuchfragment | Notizbuchfragmente

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s