Aufschieberitis I

Aufschieberitis I

Eigentlich hab ich wieder viel zu viel Zeit mit Unsinn vertrödelt, aber das passiert mir im Internet sowieso andauernd. Foreneinträge, mehr Foreneinträge, ein Lied auf youtube, noch eins, gegebenenfalls noch eine alte Kinderserie, noch ein Song, nebenbei noch ein Bild auf, noch eins, und noch ein drittes (idiotisch, weil ich ja ohnehin immer nur EINS gleichzeitig ansehen kann) und na ja. Dann sind wieder zwei Stunden herum, nach denen ich mich schließlich frage, was ich in ihnen eigentlich gemacht habe. Anschließend ärgere ich mich meistens ein bisschen – immerhin hätte ich meine Texte vorbereiten, schreiben oder etwas anderes sinnvolles (auch im Haushalt) machen können. Aber es ist schwierig.

Besonders, wenn man den ganzen Abend nichts besseres zu tun hat, als wieder und wieder auf die F5-Taste zu drücken, um zu überprüfen, ob der blöde Troll schon geantwortet hat und der eigene Adrenalinspiegel weiter ins Unermessliche steigen wird, bis man anschließend um halb zwei feststellt, dass man wegen diesem Unsinn viel zu lange aufgeblieben ist und man jetzt leider wahnsinnig übermüdet durch den Tag schleichen wird.

Es ist nicht leicht.

Eine Antwort zu “Aufschieberitis I

  1. Katharina Hagen

    Kenne ich…;-). Wie jetzt zum Beispiel, EIGENTLICH wollte ich doch was ganz Anderes machen, ne.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s