Der geplatzte Knoten

Yeah! Es ist kaum zu glauben, dass schon wieder so viel Zeit seit dem letzten Blogeintrag vergangen ist … Aber dafür ist hier auch einiges passiert.

Erstmal kommt innerhalb der nächsten Wochen die Anti-Gewalt-Anthologie »Voll in die Fresse« des RVV heraus, in der meine Kurzgeschichte »Die Seepferdchenkönigin« veröffentlicht wird.

Mittlerweile bin ich meinem Uniabschluss auch wieder zwei Schritte näher gekommen – die Hausarbeiten in Kirchengeschichte und Altem Testament sind abgegeben. bleiben noch Praktische Theologie, Dogmatik und Systematik … Uff. Aber: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen!:mrgreen: Momentan schreibe ich Praktische Theologie – und natürlich gehts wieder um Schöpfung.😉 Diesmal aber mehr um den praktischen Teil (logisch. Es heißt ja auch »Praktische Theologie«). Wie immer habe ich für 20 Seiten viel zu viel gelesen, aber das ist normal bei mir. Ich bin mal gespannt, wie AT und Kirchengeschichte bewertet werden … besonders bei AT bin ich mir da total unsicher, ich hab nämlich im B.A. nur die eine Hausarbeit geschrieben, die verlangt wurde.😉

Dann gibt es mittlerweile wieder eine fertige Kurzgeschichte – »Die Heckenschere oder Jona und Medea«, für die ich in den nächsten Wochen ein passendes Plätzchen suchen werde; gestern und vorgestern habe ich schon mal auf uschtrin.de geguckt, aber momentan scheint es da keine passende Ausschreibung zu geben. Abwarten.  …

Und dann schreibe ich ja wie immer fleißig  Morgenseiten, in den letzten Tagen vermehrt Tagebuch.😀 Wobei es momentan eher »Tageheft« heißen müsste … Irgendwie sind die schönen Notizbücher momentan alle ausgestorben. Also schreibe ich in Notizhefte. Ist zwar nicht so richtig toll, aber besser als alles auf lose Zettel zu packen.😉

Momentan habe ich einen Schreibflash. Ich habe unglaublich Bock zu schreiben, unfertige Sachen hervorzuholen und fertigzustellen und einzureichen! Richtig, richtig toll. Ich bin super begeistert; vor allem, weil momentan das Schreiben am PC auch sehr gut klappt. Unter anderem sitze ich an der Kurzgeschichte »Bone China, made in England«; und »Death, be not proud« soll auch in den nächsten Monaten fertig werden. Auch wenn es länger wird. Gottseidank gibt es auch lange Kurzgeschichten.😉
Außerdem ist bald Nano! Und ich überlege, ob ich die Idee für ein Kinderbuch umsetzen soll … Der Arbeitstitel lautet »Don Fiasko und der Schrecken aus der Speisekammer«. Was meint ihr?

In den nächsten Tagen melde ich mich auf jeden Fall wieder bei euch! Und ich hoffe, dass der kleine Schweinehund bis dahin auch wieder etwas für euch zu Papier gebracht hat.😉

Ich wünsche euch ein richtig schönes Wochenende! Und sorry nochmal, dass ich momentan nur so spartanisch schreibe. Aber die Uni ist momentan wirklich wichtig – im Januar will ich schließlich mein M.A.-Arbeit anmelden!😀

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Allgemein, Projekte, Veröffentlichungen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s