»In the year 2112, 2112 …«

Es ist soweit! Heute gibt es Informationen über die diesjährige Forumsanthologie. Jawoll! Und so sieht’s aus:

Nachdem in den letzten zwei Jahren ein Thema ausgesucht wurde, haben wir uns dieses Jahr dafür entschieden, ein Genre zu wählen, in dem wir schreiben wollen. Nach kurzem Hin und Her kam dann die Entscheidung: Es wird eine Dystopie-Anthologie.
Für all diejenigen, die mit dem Begriff »Dystopie« nichts anfangen können, sei er hier kurz erklärt (die anderen können diesen Absatz überspringen). »Dystopie« ist das Gegenteil von »Utopie« und beschreibt im Gegensatz zu dieser eine negative Gesellschaft – mit anderen Worten, alles wird schlechter. Klassische Beispiele sind George Orwells »1984« oder Aldous Huxleys »Brave New World«. Wer das nicht in der Schule lesen musste, hat bestimmt »Matrix« gesehen oder kennt »Watchmen«, »I am Legend« oder ähnliches.

Gesucht werden Kurzgeschichten von 3.000- 20.000 Zeichen Länge (inkl. Leerzeichen).

Der Ausschreibungstext lautet wie folgt:

»2112. Einhundert Jahre, nachdem der von den Maya hervorgesagte Weltuntergang durch das Herabsteigen des Gottes Bolon Yokte in Form des HI-Virusmutanten M688V tatsächlich eingetreten ist, erlebt die Menschheit den Beginn eines neuen Zyklus der Zeitrechnung. Die drei einzig verbliebenen Großmächte »The Union« (T. U.), »New Politeia« (N. P.) und »Afrasien« kämpfen erbittert um die knappen Ressourcen. Weite Teile der Landmassen sind im Meer versunken; Afrika ist verwüstet, Südamerika nur noch eine wenige Quadratkilometer große Insel, die von allen drei Machtblöcken als Gefängnis genutzt wird. Australien gilt nach dem großen Korallensterben am Great Barrier Reef als verseucht. Die Menschen ballen sich in den großen Städten, beherrscht von totalitären Regimes. Die wenigen überlebenden Tiere – Wölfe, Kojoten und andere, hauptsächlich Raubtiere –, aus ihrer natürlichen Umgebung vertrieben, drängen bei ihrer Futtersuche bis in die Städte vor. Haustiere (Katzen und Hunde) sind Statussymbol – und Nahrung. Mutierte Insekten kämpfen in den versteppten Gebieten Asiens mit den Nomaden um Nahrung und Wasser. Natürliche Zeugung ist unter Androhung von Todesstrafe verboten. Nachwuchs entsteht legal nur noch künstlich. Die Supermächte liefern sich einen Wettstreit um die Erschaffung des »perfekten« Menschen.
Immer wieder erschüttern Serien von biologischen Attentaten die Großmächte, ausgeführt von ultraradikalen islamistischen Gruppierungen. Religionsausübung ist darum außerhalb der jeweiligen Staatsreligion allgemein verboten. Das Schicksal der Menschheit scheint endgültig besiegelt. Und nur einer kann sie retten: dein Held!
«

Alle weiteren Konditionen liest man sich am Besten auf www.anthologieforum.de durch.  Ich hoffe, man liest sich bei uns!🙂

P.S.: Ich habe auch schon eine Kurzgeschichte eingereicht. Der Titel? »Animal« …

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Ausschreibungen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s